• Behrus Yazdanfar

Der rostige Bulli

Aktualisiert: Nov 16

Fahrzeugbeschriftung und Teilfolierung eines VW Bulli T6 in Rostoptik für unseren Kunden A.K.T.E

Herr Gärtlein wünschte sich einen auffallenden Look. Ich denke das haben wir erreicht ;)

Seine Firma A.K.T.E. steht für Autovermietung, Kurierdienst, Transporte und Europaservice. Solltet Ihr also mal ein wichtiges Päckchen sicher, schnell und zuverlässig versenden wollen, hier der Link


Auch interessiert? Für ein unverbindliches Beratungsgespräch und/oder Angebot nutzt unser Kontaktformular oder schreibt eine Email an info@yaaaamann.de

Im Vergleich zu einer Lackierung ist die Fahrzeugfolierung kostengünstiger und kann durch Abziehen der Folie rasch rückgängig gemacht werden. Die Folie schützt den Originallack zusätzlich vor UV-Strahlung, kleinen Kratzern und Steinschlägen.


Der Ablauf einer Folierung ist in unterschiedliche Arbeitsschritte untergliedert: Vorarbeiten, Reinigung, Folierung, End- und Nachkontrolle.

Zu den Vorarbeiten gehört es, jedes Karosserieteil einzeln zu vermessen und die Folienteile entsprechend zuzuschneiden. Zeitgleich oder anschließend findet die Reinigung der Außenhülle statt. Grobe Schmutzablagerungen durch den Alltagsgebrauch werden entfernt und anschließend erfolgt die Entfettung mit einem Spezialreiniger an den Oberflächen und Kanten. Diese sichert die einwandfreie Klebekraft der Folie. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten kann der Folierungsprozess selbst beginnen. Dabei erfolgt die Verklebung einzelner Karosserieteile an einem Stück. Die Folie wird an Wölbungen wie etwa Sicken und Nieten mit Heißluft dehnbar gemacht und so der Form des Fahrzeugteils angepasst. Nachdem das Fahrzeugteil fertig foliert ist kann durch das Erhitzen der Folienkanten auf 90 °C bis 100 °C ein neuer Urpunkt der Folie erreicht werden. Damit verliert diese ihre Rückzugseigenschaft.


#yaaaamannagency

#wirmachendeinewerbung

52 Ansichten0 Kommentare